Shopauskunft
3.63 / 5,00 (3 Bewertungen)
Shopauskunft_logo

Shopauskunft

3.63 / 5,00
3 Bewertungen
Shopauskunft 3.63 / 5,00 (3 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

Stefan
26.09.2020
Schwabenland
30.07.2020
CL
24.07.2020
Dalmore Cigar Malt Reserve 0,7 ltr.

Artikelnummer: 1307415344

EAN: 5013967008427

Kategorie: Nördliche Highlands

85,90 €
122,71 € pro 1 l

inkl. 16% USt., zzgl. Versand

Flasche
sofort verfügbar (3 - 4 Werktage)

Dalmore Cigar Malt Reserve

Hersteller/Vertrieb: Dalmore Distillery
IV17 0UT Alness
Ross-shire
Vereinigtes Königreich
Land:  Schottland
Region: Nördliche Highlands
Abfüller: Dalmore Distillery
Whiskytyp: Single Malt
Alkoholgehalt: 44,00 % Vol.
Torfgehalt: leicht
Inhalt: 0,700 Liter
10-15 Jahre alte single malts, die in 30 Jahre alten Matusalem Oloroso-Sherryfässern der Bodega Gonzalez Byass, sowie ex-Bourbon Fässern aus amerikanischer Weißeiche gereift sind, sowie einige Premier Cru Cabernet Sauvignon Barriques.

importers note: Aroma: Zimt, Vanille, rote Früchte.
Geschmack: Tropische Früchte, Bananen-Toffee und Vanille Eiscreme.
Im Nachklang Orangenzesten, Bergamotte, zerstoßene Gewürze.

Der neue Dalmore Cigar Malt Reserve 2012 wird aus einer Auswahl von exklusiven 10-15 Jahre alten single malts kreiert, die in 30 Jahre alten Matusalem Oloroso-Sherryfässern aus der Bodega Gonzalez Byass, sowie ex-Bourbon Fässern aus amerikanischer Weißeiche gereift sind.
Im Vergleich zum ersten Cigar Malt oder dem Gran Reserva wurde der Anteil des Oloroso sherry cask gereiften whiskies im blend erhöht, die ex-Matusalem Oloroso butts von Gonzalez Byass (einer der seltensten und feinsten sherries überhaupt) machen jetzt statt 60% nun 70% aus, die restlichen 30% sind ex-Bourbon barrels und zum ersten Mal ist auch ein Anteil von whisky aus ex-Cabernet Sauvignon barriques enthalten.
In der Tat wird bei Dalmore besonderes Augenmerk auf die Fässer gelegt. Ein großer Teil des whisky reift über einen langen Zeitraum in ausgewählten sherry butts. Als einzige Destillerie darf Dalmore dabei ehemalige Fässer des Matusalem Oloroso Sherry von Gonzalez Byass verwenden.
Alle Fässer werden von masterblender Richard Paterson ausgewählt. Der Dalmore Cigar Malt wird mit 44% vol. abgefüllt, um zu gewährleisten, daß der erlesene Geschmack dieses herausragenden whisky perfekt mit edlen Zigarren harmoniert.
Die Dalmore Distillery liegt im Norden der schottischen Highlands und produziert mit ihren 8 copper pot stills, die sich kurioserweise alle in Form und Größe voneinander unterscheiden, einen komplexen, feinen single malt. Neben der Destillation spielt die anschließende Lagerung in den jahrhundertealten Lagerhäusern eine entscheidende Rolle, wobei die Destillerie im Jahr 2012 genau 173 Jahre alt ist. Vielleicht standen die Lagerhäuser ja schon früher da, an der nördlichen Seite des Chromarty Firth, wo das ausgeglichene Klima am Rande des Meeresarms für einen gleichmäßigen Reifeprozeß sorgt. Wenn tatsächlich noch aller Dalmore malt vor Ort reift, ist Dalmore dafür zu loben.
Der Dalmore Cigar Malt versteht sich als eine Sonderabfüllung für Whisky- und Zigarren Afficionados und wird daher nur in ausgewählten Fachhandels- und Zigarrengeschäften erhältlich sein.

Dalmore ist eine Whiskybrennerei bei Alness, Ross and Cromarty, Schottland, Großbritannien.
Die Brennerei wurde 1839 von Alexander Matheson gegründet und an die Sunderland Familie verpachtet. 1850 übernimmt Margret Sunderland die Leitung von Dalmore. 1867 führen die Brüder Charles, Andrew und Alexander Mackenzie die Brennerei.
Dalmore ist im Jahr 1870 der erste Malt Whisky, der nach Australien exportiert wird. 1874 wird die Anzahl der Stills (Brennblasen) von zwei auf vier erweitert. 1886 stirbt Alexander Matheson und 1891 verkauft Sir Kenneth Matheson die Brennerei für 14.500 Pfund an die Mackenzie Brüder. 1917 zieht die Royal Navy bei Dalmore ein um Minen herzustellen. Als die Navy 1920 Dalmore wieder verlässt ist ein Teil der Brennerei durch eine Explosion beschädigt. Weil Andrew Mackenzie und die Royal Navy sich nicht auf eine Entschädigung einigen können, führt Mackenzie das Verfahren bis in das House of Lords. 1922 beginnt die Whisky-Produktion wieder. 1956 werden die Malting Floors durch eine Saladin Box ersetzt. 1960 wird die Dalmore-Whyte & Mackay Ltd. aus dem Zusammenschluss der Mackenzie Brothers (Dalmore) Ltd. und der Whyte & Mackay Ltd. gegründet. 1966 wird die Anzahl der Stills von vier auf acht erweitert. 1982 wird die Saladin Box außer Betrieb gesetzt und seitdem das Malz von fremden Mälzereien gekauft. 1990 kauft American Brands Whyte & Mackay und ändert 1996 seinen Namen in JBB (Greater Europe). Durch einen Management Buy-Out wird die Firma 2001 von Fortune Brands gekauft und in Kyndal Spirits umbenannt. 2002 rudert man zurück und benennt sich wieder in Whyte & Mackay um. 2004 wird ein neues Besucherzentrum eröffnet. 2007 wird Whyte & Mackay und damit die Brennereien Dalmore, Isle of Jura, Fettercairn und Tamnavulin für 595 Millionen Pfund von United Spirits Limited, einer Tochter der indischen The UB Group gekauft.
Das Wasser der zur Region Highlands/Northern Highlands gehörenden Brennerei stammt vom River Alness. Das Malz wird von fremden Mälzereien (Bairds Malt,Inverness) bezogen. Die Brennerei verfügt über einen Maischbottich (mash tun) (9,2 Tonnen) aus Edelstahl und acht Gärbottiche (wash backs) (je 49.500 l) aus Douglasienholz. Destilliert wird in vier wash stills (zwei davon zu je 16.500 l und zwei davon zu je 8.250 l) und vier spirit stills (zwei davon zu je 11.364 l und zwei davon zu je 7.340 l) die durch Dampf erhitzt werden.

Alkoholgehalt:
Land:
Abfüller:
Torfgehalt:
Mit Farbstoff:
Ja
Inhalt:
Whiskytyp:
Versandgewicht:
1,00 Kg
Artikelgewicht:
1,40 Kg
Inhalt:
0,70 l

 0  Bewertungen

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.