Unterthurner Marille 0,7 ltr.

  • sofort verfügbar
  • ArtikelNr.: 1200003070
  • Versandgewicht: 1,40 kg
  • Artikelgewicht: 1,40 kg
  • Lieferstatus: 3-4 Tage
  • Lieferzeit: 2 - 3 Werktage
  • Unser Preis : 22,95 €
  • Grundpreis: 32,79 € pro l
  • inkl. 19% USt., zzgl. Versand
    finanzieren ab 1,20 EUR/Monat
    Lesen Sie mehr!

Wird geladen ...

Hersteller:
Kategorie:
Alkoholgehalt:
Land:
Region:
Abfüller:
Inhalt:

Beschreibung

Marille

Region Südtirol
Hersteller Unterthurner
Alkoholstärke: 39% Vol.
Inhalt: 0,7 Liter
Farbe-Klarheit: klar

Die kräftig Frucht schmeckt mit vollem Volumen. Sehr angenehmes Aroma.

Beim internationalen Spirituosenwettbewerb in Neustadt/Weinstrasse hat die Privatbrennerei Unterthurner mit ihrer Marille bei der sechsten Auflage die Silbermedaille errungen. In diesem Wettbewerb werden Spirituosen aus der ganzen Welt streng nach Kategorien unterteilt, verkostet und bewertet. Da es sich um einen internationalen Wettbewerb handelt, bei dem insgesamt 596 Proben eingereicht wurden, ist diese Prämierung besonders wertvoll.

Das Destillat aus Marillen / Aprikosen wird aus Qualitätsfrüchten produziert. Nur in einem äußerst sorgfältigen Herstellungsverfahren kann man einen wirklich typischen Marillenbrand destillieren. Sehr wichtig auch die ausreichende Lagerung. Werden alle diese Kriterien erfüllt, erhält man ein Fruchtdestillat mit enormer Fruchtigkeit und Aromafülle.

Seit nunmehr drei Generationen befindet sich die Privatbrennerei Unterthurner in Familienbesitz. Die Brennerei, anerkannt als eine der angesehensten Destillerien Südtirols, wurde bereits 1947 von Ignaz Unterthurner gegründet. Er begann seine Tätigkeit mit dem Brennen von den damals typischen Destillaten, wie Traubentrester, Williamsbirnen oder Wacholderbeeren.
Anfang der Achtzigerjahre übernahm Sohn Alois die Betriebsführung. Auf dem Gebiet der Spezialitätenbrände hat Unterthurner Großes geleistet, vor allem durch die einmalige Kreation unseres Waldhimbeergeistes- Waldler. In Ljubljana mit der Goldmedaille ausgezeichnet, ist diese Spezialität absoluter Liebling aller Fruchtgenießer. Auch die Verfeinerung des Grappa-Sortiments und die exclusive Destillation von Wildbeeren hat immer wieder neue Maßstäbe gesetzt. Trotz der gestiegenen Nachfrage und den gestiegenen kellertechnischen Anforderungen ist der Brennerei gelungen im alten Firmensitz zu verbleiben.
Nachdem Alois Unterthurner zusammen mit seiner Frau Christine über zwei Jahrzehnte die Geschicke der Firma leitete, übernahm vor drei Jahren Sohn Stephan, unterstützt von seiner Schwester Martina, die Betriebsleitung. Mit einer neuen Familiengeneration an der Spitze sind Neuerungen und Modernisierungsmaßnahmen verbunden, besonders auf dem Brennsektor. Denn Tradition zu wahren heißt für Unterthurner auch, sich neuen technischen Möglichkeiten nicht gänzlich zu verschließen. Zahlreiche Innovationen im Brennsektor sind auf Kreativität und Ideenreichtum dieser Unternehmerfamilie zurückzuführen.

Kunden kauften dazu folgende Produkte

Ähnliche Artikel