Clynelish 14 Jahre 0,7 ltr.

  • sofort verfügbar
  • ArtikelNr.: 1000CLYN14
  • Versandgewicht: 1,28 kg
  • Artikelgewicht: 1,28 kg
  • Lieferstatus: 3-4 Tage
  • Lieferzeit: 16 - 17 Werktage
  • Unser Preis : 38,90 €
  • Grundpreis: 55,57 € pro l
  • inkl. 19% USt., zzgl. Versand
    finanzieren ab 2,00 EUR/Monat
    Lesen Sie mehr!

Wird geladen ...

Hersteller:
Alkoholgehalt:
Land:
Torfgehalt:
Mit Farbstoff:
Inhalt:
Whiskytyp:
Alter:

Beschreibung

Clynelish 14 Jahre
Distilerry : Clynelish
Abfüller  : Original
Distilled : 14 Jahre
Alkoholgehalt : 46 % Vol.
Inhalt : 0,7 Liter
Mit Farbstoff
Bourbon- und Sherryfässer

Farbe: Gold.
Aroma: Recht torfig zuerst, zeigt eine schöne Seefrische. Dann Früchte, Gewürze und Malz, vor einem Hintergrund zarter floraler Noten. Parfümiert aber sehr angenehm, wunderschön würzig, floral, malzig, frisch und sehr komplex. Sehr typisch eine leichte Note nach Wachs.
Geschmack: Bestätigt die Nase, leichtes Torf. Sehr komplex, etwas Zitrus, Honig, Torf und schöne Würzigkeit.
Im Nachklang trockener, geräuchertes Malz, Anflüge von Honig und etwas salziges. Sehr lange. Fruchtig, leicht rauchig, von der Küstenlage geprägt.

Clynelish ist eine Whiskybrennerei bei Brora, Sutherland, Schottland, Großbritannien.
Die ursprüngliche Clynelish-Destillerie (Clynelish A) wurde 1819 von George Granville Levison-Gower, dem zweiten Marquis of Stafford und späterem Duke of Sutherland, gegründet. Die Baukosten sollen damals etwa 750 Pfund Sterling betragen haben. Die Brennerei wurde 1821 an James Harper, 1834 an Andrew Ross und 1846 an George Lawson verpachtet, der die beiden ursprünglichen Brennblasen um 1850 ersetzen ließ. 1896 ging sie an James Ainslie & Co., 1912 an John Risk und die Distillers Company Limited (DCL) und 1925 ganz an die DCL, die sie 1930 an deren Tochter Scottish Malt Distillers (SMD) übergaben. Von März 1931 bis September 1938 und Mai 1941 bis November 1945 war die Brennerei stillgelegt. Die Brennblasen wurden bis 1961 mit Kohle erhitzt, danach wurde auf Dampf umgestellt. 1965 wurden die eigenen Malzböden geschlossen.
1967 wurde eine neue Destillerie (Clynelish B) von SMD direkt neben Clynelish A erbaut. Die alte Brennerei wurde im Mai 1968 eingemottet, ging aber schon im April 1969 wieder in Produktion. Um Verwirrungen zu vermeiden, wurde Clynelish A am 2. Dezember 1969 in Brora umbenannt und produzierte noch bis Mai 1983 einen wesentlich stärker getorften Whisky. Clynelish B gehört seit 1987 zu United Distillers (UD) und damit seit 1998 zu Diageo, aber erst 1990 wurde die Lizenz von Ainslie & Heilbron Ltd auf United Malt and Grain Distillers (UMGD), dem neuen Namen von SMD, übertragen.
Das Wasser der zur Region Highlands/Northern Highlands gehörenden Brennerei stammt aus dem Clynemilton Burn. Das verwendete Malz wird aus den Glen Ord Maltings bezogen. Clynelish verfügt über einen Maischbottich (mash tun) (12,5 t) aus rostfreiem Stahl und acht Gärbottiche (wash backs) (je 58.600 l) aus Lärchenholz. Destilliert wird in drei wash stills (je 17.000 l) und drei spirit stills (je 19.000 l), die durch Dampf erhitzt werden.
Brora besaß einen Maischbottich (mash tun) (6,8 t), sechs Gärbottiche (wash backs) (zusammen 120.000 l), eine wash still (13.500 l) und eine spirit still (13.500 l). Auch sie bezog ihr Wasser aus dem Clynemilton Burn und ab 1965 ihr Malz von den Glen Ord Maltings.

Ähnliche Artikel